Trampolin-Ratgeber: So finden Sie das richtige Modell

So finden sie das perfekte Trampolin!

Das Trampolin ist eines der beliebtesten Gartengeräte von jung & alt. Doch auch hier sollte man bei einem Kauf auf einige Sachen acht geben.

trampolin sicherheit

Die passende Sicherheit

Ein Trampolin kann oft schnell zu schweren Unfällen führen. Eine leichte Übung kann am Trampolin lebensgefährlich enden. Standardgemäß sollte zum Beispiel der Trampolinrahmen aus verzinktem Stahl rostfrei sein. Außerdem muss das Trampolin, der Anzahl an Personen die sich darin befinden stand halten. Abstehende Schrauben oder Kanten können zu schnellen Verletzungen führen !

Bestmögliche Position

Generell sind hügelige oder nicht ebene Flächen nicht optimal für ein Trampolin, da es so leicht umfallen könnte. Verhindern sie außerdem unbedingt, dass sich Objekte über der Sprungfläche befinden, wie z.b Äste. Achten sie darauf das sie im Garten genug Platz für ein Trampolin haben. Ein Trampolin sollte immer genug Abstand zur Hauswand, oder ähnlichem haben. Die weiteren Vorteile eines Trampolins gibt es hier.

Wichtige Faktoren

  1. Bewertung : Wahrscheinlich einer der wichtigsten Faktoren für die Kunden. Informieren sie sich über ihr Wunschtrampolin ! Im Internet gibt es eine Menge an Seiten, wo Käufer Trampoline bewerten und kritisieren können.
  2. Benutzung : Ein Trampolin soll auf Dauer Spaß machen, umso mehr spielt die perfekte Federung eine wichtige Rolle. Ein Trampolin ohne passende Federung, macht auf Dauer wenig Spaß. Sie sollten also über die Federung des Trampolis im Vorfeld genauestens Bescheid wissen.
  3. Qualität : Ein Trampolin soll so lange halten wie es nur geht, daher spielt die Qualität ebenso eine große Rolle. Alleine Abdeckplanen können für eine gute Qualität des Trampolins entscheidend sein. In Sachen Schutz & Erhalt des Trampolins sollte man also keine großen Kosten scheuen.
  4. Preis : Es gibt viele verschiedene Trampolinarten, dem entsprechend sind auch die Preise unterschiedlich. Trampoline ohne Sicherheitsnetz, kann man schon für 100€ kaufen. Diese sind aber für Kinder oder Jugendliche nicht zu empfehlen, weil sie sehr gefährlich sind. Trampoline mit Sicherheitsnetzen kosten normalerweise um die 200€ & aufwärts.

Wo kauft man am besten ein Trampolin ?

Diese Frage stellen sich die Menschen immer wieder. Kauft man ein Trampolin lieber im Internet oder doch im Laden? Grundsätzlich ist es praktischer, sein Wunschtrampolin online zu bestellen, da es mehr Vorteile hat. Zu einer genauen Produktbeschreibung von dem gewünschten Artikel können sie es in wenigen Minuten einfach von zuhause bestellen, wie zum Beispiel auf der Website Amazon. Der Marktplatz Amazon gilt generell als sehr vertrauenswürdig & zuverlässig. Auch interessant sind Testbericht-Portale, wie von den Experten von Trampolin Tester.

Was fehlt ist die passende Beratung, auf die man im Online Handel verzichten muss. Allgemein muss jeder aber für sich selber entscheiden, wo er sein Trampolin kaufen möchte.

So finden Sie als Hobby-Heimwerker den richtigen Akkuschrauber

Gerade für einen Heimwerker ist der Akkuschrauber mit das wichtigste Werkzeug. Dies liegt in erster Linie vor allem daran, dass er sich sehr vielseitig und universell einsetzen lässt. Doch da das Angebot in dieser Hinsicht in letzter Zeit sehr stark gestiegen ist, fällt es nicht immer leicht, hier noch den Überblick zu bewahren. Gerade deshalb kann es sich vor dem Kauf lohnen, einigen grundsätzlichen Gedanken zu diesem Thema nachzugehen.

Das große Sortiment:

akkuschrauber Wichtig sind hier vor allem die preislichen Differenzen, welche in diesem Segment bekanntlich stets sehr groß sind. Auf diese muss aber unbedingt auch geachtet werden, wenn es darum geht, die richtige Entscheidung zu treffen. Einen großen Einfluss auf den Preis hat in jedem Fall auch der Lieferumfang.

Sehr hilfreich kann es hier sein, wenn Sie direkt über zwei passende Akkus verfügen. Denn so können diese parallel benutzt und gegebenenfalls ohne eine nennenswerte Unterbrechung der Arbeit ausgetauscht werden. Des Weiteren ist es wichtig, auf die Leistung zu achten. Natürlich kann ein Akkuschrauber zu mehr als dem bloßen Drehen von Schrauben benutzt werden.

Mit dem richtigen Aufsatz ist es stets auch möglich, kleinere Bohrungen vorzunehmen, für die wiederum der Motor eine gewisse Leistung aufbringen muss. Definieren Sie also den Einsatzbereich so genau wie nur möglich und lesen sie diesen ausführlichen Test, bevor Sie sich dazu entschließen, den Kauf zu tätigen.

Handling und Bedienung:

Gerade wenn Sie aber vorhaben, längere Zeit mit dem Akkuschrauber zu arbeiten, so muss dieser bei Handling und Bedienung einfach und benutzerfreundlich sein. Gerade bei Anfängern ist es wichtig, dass das Gewicht an sich nicht zu hoch ist. Bis zu 1,5 Kilogramm liegen aber dabei auf jeden Fall im Rahmen. Bei der Bedienung und dem Umgang sind es ganz unterschiedliche Aspekte, denen hier Beachtung geschenkt werden sollte. So ist es zum einen wichtig, dass sich die Einsätze sehr schnell und auf jeden Fall ohne den Einsatz von Werkzeug austauschen lassen. Dennoch sollte natürlich in puncto Sicherheit jede Vorgabe erfüllt sein. Auch eine Motorbremse ist hier sehr von Vorteil.

Persönlicher Linktipp: Makita Geräte.

Ein wirklich hochwertiges Modell zeichnet sich dabei auch noch durch ein zwei-Gang-Getriebe aus. Dies bietet den Vorteil, dass in der individuellen Situation mit sehr viel mehr Feingefühl gearbeitet werden kann, was auch zu besseren Ergebnissen führt. Je nach dem, wie hart zum Beispiel das Holz ist, in das die Schraube gebracht werden soll, kann so die entsprechende Stufe ausgewählt werden. Wenn der Akkuschrauber nicht reicht, muss ein Bohrhammer her. Eine Bestenliste der Bohrhammer im Test gibt’s bei MyAkkuschrauber.

Fazit:

Am Ende sind es also die kleinen Dinge, die beim Kauf den Ausschlag geben. Wenn Sie aber auf diese Punkte achten, werden Sie letztendlich im Umgang mit dem so wichtigen Werkzeug sehr viel glücklicher und zufriedener sein. Definieren Sie den Einsatzbereich genau, denn so kann direkt ermittelt werden, welche Voraussetzungen das passende Gerät in diesem Rahmen mitbringen muss.

Pulsuhren und Fitnesstracker – Behalten Sie Ihren Körper im Blick

Fitnesstracker und Pulsuhren sind im Handel überall erhältlich. Doch was ist besser für sie geeignet und welche Unterschiede gibt es?

Was leisten Pulsuhren und Fitnesstracker?

Pulsuhr vs. Fitnesstraacker

Die handelsüblichen Pulsuhren messen ihren Puls, wann immer Sie diesen Anlegen. Daher sind diese Uhr vorallem bei Sportler sehr beliebt und die meisten Ausdauersportler sind im Besitz einer Pulsuhr. Das Training mit einer solchen Uhr kann sehr effektiv sein und es ist inzwischen eine eigene Philosophie.

Bei Fitnesstracker handelt es sich um dir Erweiterung der Pulsuhr. Die eher neueren Geräte zeichnen ihre gesamten Korperaktivitäten auf.

Außerdem können Sie das Gerät mit ihrem Smartphone verbinden, um immer zu wissen, wie es einem geht.

Nützlich oder nicht?

Fitnesstracker

Ob Pulsuhren oder Fitnesstracker Nürnberg nützlich sind ist nicht pauschal zu beantworten. Denn beide sind nicht unbedingt notwendig. Pulsieren werden üblicherweise nur im Sport verwendet. Die Sportler versuchen dabei ihrem Puls auf einem bestimmten Wert zu halten. Das Training damit erscheint sehr effektiv, jedoch ist eine Pulsuhr zu mehr nicht gut.

Bei Fitnestrackern verhält es sich anders. Durch die Verbindung zwischen Fitnestracker und Smartphone haben sie ihren Körper immer im Blick.

Dies hat den Vorteil, dass sie leichter auf sich achten können und auf Dauer sogar ihre körperliche Fitness verbessern können. Dies ist ein netter Nebeneffekt aber wenn man selbst ein bisschen auf sich achtet, ist dies auch so möglich.

Was lohnt es sich zu kaufen?

Je nachdem, welche Funktion die Pulsuhr oder der Fitnesstracker erfüllen sollen, kann ein Kauf durchaus lohnend sein. Treiben sie zum Beispiel viel Ausdauersportler können Sie durch eine Pulsuhr ihre Leistung verbessern.

Auch als Radfahrer können Sie eine Pulsuhr besser als einen Fitnesstracker gebrauchen. Denn während des Fahrens werden sie keine Hand frei haben, um sich ihre Werte auf dem Smartphone anzuschauen. Für alle anderen ist die Anschaffung einer Pulsuhr wahrscheinlich eher weniger sinnvoll, denn diese kann nicht sehr effektiv eingesetzt werden. Die gesamten Vorteile und Testberichte über Laufuhren anzeigen.

Bei einem Fitnesstracker ist das anderes. Dieser empfiehlt sich eher nicht für Sportler, denn diese haben normalerweise kein Smartphone dabei, um ihre persönlichen Werte abzurufen. Aber auch hier gibt es Ausnahmen. Hören Sie zum Beispiel während des Joggens im Wald Musik mit dem Smartphone. Dann wäre eine Pulsuhr nur zusätzliches Gewicht.

Mit einem Fitnesstracker können Sie auf dem Smartphone, dass sie eh dabei haben, ihre persönlichen Werte abrufen. Aber auch für Menschen, die sich nicht so mit ihrer Fitness beschäftigen, kann ein Fitnesstracker sinnvoll sein. Denn hier wird Ihnen vor Augen geführt, was sie noch für sich tun können.

Die wichtigsten Funktionen einer externen Festplatte

Sie haben wichtige Daten auf Ihrem PC und möchten diese nocheinmal absichern, dass sie auch garantiert nicht verloren gehen? Dann ist die Anschaffung einer externen Festplatte genau das richtige. Dort werden wichtige Daten für sie gespeichert und Sie haben sogar die Möglichkeit, diese überall mit hin zunehmen. Per USB wird die Festplatte mit dem Computer oder Laptop/ Notebook verbunden und man kann schon an einem Dokument weiterarbeiten oder die letzten Urlaubsfotos herzeigen. Auch Filme, Musik oder eben Fotos können schnell von einem PC zum anderen transferiert werden.

Größe der externen Festplatte

externen Festplatte 2.5

Eine wichtige Rolle bei der Auswahl einer externen Festplatte spielt die Größe. Und damit ist nicht nur die Speicherkapazität allein gemeint, auch das Format der Festplatte. Denn wenn Sie sie sehr oft mit sich tragen, ist es vielleicht von größerer Bedeutung, dass das Gerät recht klein und handlich ist. Die Speichergröße entscheidet, wieviele Daten Sie auf Ihre Festplatte schließlich laden können.

Wenn Sie nur wenige Daten zum sichern haben, reichen in der Regel Festplatten mit weniger als 100 GB Speicher aus. Wenn Sie jedoch große Daten wie Filme, Musik, Dokumente sichern möchten, stehen Ihnen Modelle mit bis zu 8 TB auf dem Markt zur Auswahl. Am gängigsten sind jedoch Modelle, die eine Kapazität von etwa 500-750 GB haben. Rechnen Sie sich vorher ungefähr aus, wie viel Speicherplatz sie in etwa benötigen, denn mit der Speicherkapazität der Festplatte steigt auch der Preis.

Schnittstelle der Festplatte

usb 3.0 festplatteDie Schnittstelle gibt an, wie Sie die Festplatte mit Ihrem PC oder Notebook verbinden können. In der Regel haben die Modelle ein USB- oder ein Firewire-Kabel.

Für kleine Datenvolumen wird normalerweise ein USB 2.0 genutzt. Dieses Verfahren ermöglicht die schnellsten Übertragungraten. Eine ausgearbeitete und schnellere Form ist das USB 3.0, über diese Schnittstelle verfügen jedoch noch nicht alle PCs oder Notebooks. Deshalb ist es nicht unbedingt nötig, dass die Festplatte auch über eine USB 3.0 Schnittstelle verfügt, es wäre nur vorrausschauend, falls Sie bald einen neuen PC benötigen, der dann auch über USB 3.0 verfügt.

Firewire kommt vor allem bei Videoübertragungen und Apple-Produkten zum Einsatz. Der Datenaustausch ist hierbei nur minimal langsamer als bei USB 2.0.

Funktionsumfang der externen Festplatte

Festplatten können nicht nur als Speichermedium genutzt werden, sondern sie können auch spezielle Features haben, zum Beispiel als Multimedia-Gerät für Filme, Fotos und Musik. Diese verfügen dann über zahlreiche Audio- und Videoanschlüsse. Idealerweise spielt die Festplatte möglichst viele Video- und Audio-Formate ab. Des weiteren kann die externe Festplatte auch als NAS-System verwendet werden. Dort sollten Sie nicht nur Wert auf möglichst großen Speicherplatz legen, sondern auch darauf achten, ob eine schnelle LAN-Schnittstelle, eine sparsamer Stormbetrieb und eventuell ein Laufwerk eingebaut ist.

Herstellerangebote

Im Internet gibt es eine rießig große Auswahl an externen Festplatten und die verschiedensten Angebote. Die Festplatten namenhafter Hersteller sind natürlich ersteinmal etwas teurer, allerdings haben Sie auch die Qualitätssicherung als von weniger namhaften Herstellern. Die Eigenschaften, die Sie selbst jedoch von der Festplatte benötigen und erwarten, sollten Sie zuerst festlegen und dann können Sie sich immer noch für ein Modell entscheiden, sei es ein großer Name von einer bekannten Firma oder die günstigere Variante von einem eher unbekannten Hersteller. Die Entscheidung liegt bei Ihnen, wichtig ist, zu wissen für was Sie die externe Festplatte benutzen wollen.